Oka Flusskarte

Wenn Sie die Karte sorgfältig studieren, gehört der Oka-Fluss zum rechten Nebenfluss der Wolga. Es beginnt mit einer Quelle in der russischen Region Oryol. Der Fluss zeichnet sich durch ein sehr gewundenes Relief aus, das manchmal besonderen Schleifen ähnelt. Wie Sie wissen, fließt die Wolga ins Kaspische Meer. Daher gehört der Fluss Oka wie die Wolga zum Becken dieses Meeres.

Oka Flusskarte

Der Fluss hat eine Größe von 1.798.000 Metern und eine Fläche von 245.000 km2. Manchmal beträgt seine Breite mindestens 2,5 km.

Der Name des Flusses stammt aus dem finnisch-ugrischen Dialekt. "Iokki" bedeutet in der Übersetzung nichts anderes als "Fluss". Einige Experten behaupten, dass "Oka" auf ähnliche Weise aus dem Lateinischen übersetzt wird.

Oka River Depth Map

Ausgehend von der Region Oryol, r. Die Oka fließt immer noch durch einige Gebiete im Südwesten Russlands. Und direkt:

  • Es stammt aus der Region Oryol.
  • Dann fließt es durch die Kaluga-Region.
  • Dann durch die Region Moskau.
  • Betritt die Region Rjasan.
  • Die Region Wladimir wird nicht passieren.
  • Es beendet den Fluss in der Region Nischni Nowgorod.

Die Oka ist eine bedeutende Transportquelle, insbesondere für die westlichen Regionen Russlands. So verbindet der Fluss Oka bedeutende Industrie-, Verwaltungs-, Kultur- und Wirtschaftsstädte Russlands. Es verbindet die folgenden Städte über die Wasserstraße: Nischni Nowgorod, Orel, Kaluga, Murom und andere ebenso wichtige Städte.

Oka Fluss

Fließen

Fließen

Die r. Oka im Dorf Aleksandrovka, Region Oryol. Es wurde bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts auf Karten gesetzt. Ab dem Frühjahr legte der Fluss seinen Lauf durch das zentralrussische Hochland. Auf dem ersten Weg des Flusses befindet sich ein Tal mit tiefen Hängen, das ein tief eingedrücktes Relief darstellt. Es beginnt seine Reise in Richtung Norden und verschmilzt auf dem Weg seiner Bewegung mit vielen Kanälen. Der Orlik-Fluss, der durch die Stadt Oryol fließt, gilt als erster Nebenfluss des Oka-Flusses. Sie kollidieren gerade in der Stadt Oryol. Der Upa-Fluss, der durch die Tula-Region fließt, ist der zweite Nebenfluss des Oka-Flusses. Sie verschmelzen in der Region Tula. In Kaluga mündet der Fluss Oka in seinen dritten Nebenfluss, den Fluss Ugra. Nach dem Zusammenfluss dieser beiden Flüsse ändert der Fluss Oka seinen Lauf von Nord nach Ost. Nach dem Ändern der Richtung des Kanals,Der Fluss fließt weiter durch die Regionen Tula und Kaluga und trifft auf seinem Weg auf Städte wie Aleksin und Tarusa. Anschließend wird der Fluss wieder von Ost nach Nord umgeleitet. Ähnliche Änderungen in der Richtung des Flussbettes treten mehr als einmal auf, und nachdem der Fluss die Stadt Aleksin, nicht weit von der Stadt Protvino entfernt, verlassen hat, wird der Fluss seine Route erneut von Nord nach Ost ändern.

In den Regionen Moskau und Tula wird der Fluss als ein Element angesehen, das diese beiden Regionen bedingt trennt. Eine ähnliche Grenze wird innerhalb der Stadt Serpukhov und der Stadt Stupino beobachtet. Sein nächster, vierter Nebenfluss umfasst den Fluss. Moskau. Diese beiden Flüsse verschmelzen in der Stadt Kolomna in der Region Moskau. Danach ändert der Fluss Oka seine Bewegungsroute von Osten nach Süden stark. In den Ländern der Region Rjasan ist der Oka-Fluss aufgrund des sehr hügeligen Geländes durch eine ziemlich kurvenreiche Route gekennzeichnet. Der Pronya River gilt als fünfter Nebenfluss dieses Flusses. Nachdem er sich auf dem Weg mit dem Para getroffen hat, leitet er erneut nach Norden. Nach einer bestimmten Kurve in der Nähe der Stadt Kasimov kehrt sie in ihre ursprüngliche Richtung zurück.

Im Ermishinsky-Distrikt der Region Rjasan trifft es auf seinen siebten Nebenfluss Mosha. Danach fließt es entlang der Grenze der Regionen Nischni Nowgorod und Wladimir. Der Klyazma River gilt als der achte, der letzte Nebenfluss des Oka River. Sie kommen in der Stadt Pavlovo in der Region Nischni Nowgorod zusammen. Auf ihrem Weg trifft sie folgende Städte: Murom, Pavlovo, Dzerzhinsk.

Danach fließt in der Stadt Nischni Nowgorod die Oka in die Wolga. Hier befindet sich sein Mund.

Wasserregisterdaten

Wasserregisterdaten

Im Wasserregister der Russischen Föderation wird dem Fluss Oka der Code 09010100112110000017555 zugewiesen. Aufgrund hydrologischer Untersuchungen wurde ihm die Nummer 110001755 zugewiesen.

Die Bundesagentur für Wasserressourcen hat ähnliche Zahlen vergeben, basierend auf Informationen, die vom Geoinformationssystem für die Wasserzonierung in der gesamten Russischen Föderation erhalten wurden.

Darüber hinaus verfügt der Fluss Oka über weitere Codes, z.

  • 01.01.001 - Code entsprechend dem Flusseinzugsgebiet.
  • 10 - entsprechend der GI-Volumennummer.
  • 0 - GI-Freigabe.

Basierend auf den Daten aus dem staatlichen Wasserregister der Russischen Föderation:

  1. Der Fluss gehört zum Oka Basin District.
  2. Die Region des Flusses von seiner Quelle bis zur Stadt Orel entspricht dem Status von volkswirtschaftlicher Bedeutung.
  3. Das Flussunterbecken eines Flusses gilt als das Einzugsgebiet der Nebenflüsse des Flusses bis zu seinem Zusammenfluss mit dem Moksha-Fluss.
  4. Das Einzugsgebiet wird durch den Fluss Oka repräsentiert.

Wasserressourcen des Flusses. Oka werden im Versand verwendet.

Die folgenden Behörden regeln diesen Prozess:

  • Volzhskoe GBU ist ein Abschnitt von der Mündung des Flusses Oka bis zum Kanal des Flusses Seima.
  • FSUE-Kanal benannt nach Moskau "- ein Abschnitt vom Fluss Seima nach Kaluga.

Nebenflüsse

Nebenflüsse

Die Oka ist Teil der wichtigsten Verkehrsverbindung zwischen verschiedenen Städten der Russischen Föderation. Es gilt als einer der wichtigsten Wassertransportwege des Staates. Es scheint viele Städte und Dörfer zu einem Ganzen zu vereinen. Auf fast der gesamten Strecke fließt eine beträchtliche Anzahl von großen und kleinen Flüssen sowie kleinen Bächen in den Fluss Oka. Diese Zahl erreicht 100 oder noch mehr. Wichtige große und mittelgroße Flüsse, die Nebenflüsse darstellen (die Beckenfläche erreicht 50.000 km2), sind:

Linke Nebenflüsse (von der Mündung bis zur Oka):

  • R. Klyazma - 87,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Seimas - 58,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Chucha - 145,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Visha - 152,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Motra - 186,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Ushna - 191,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Vershinskaya - 227,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Salka - 261,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Unzha - 322,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Gans - 426,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Pra - 479,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Moskau - 855,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Kremichenka - 925,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Nara - 979,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Protva - 990,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Tarusa - 1006,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Dryasha - 1025,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Ugra - 1122,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Zhizdra - 1164,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Tsvetin - 1370,0 Tausend Quadratmeter
Feeder am Fluss "Oka" 08/03/2014 (Sabaneev Foton 390-130) Chub, Sterlyadka ...

Rechte Nebenflüsse (von der Mündung bis zur Oka):

  • R. Kishma - 103,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Helm - 108,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Kuzoma - 123,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Tesha - 204,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Veletma - 206,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Zheleznitsa - 251,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Maulinka - 293,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Pra - 556,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Pronya - 615,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Krebs - 658,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Besputa - 940,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Punkte - 1494,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Erz - 1475,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Knubr - 1411,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Zusha - 1303,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Vyprayka - 101,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Schwein - 1043,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Pytal - 1050,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Upa - 1302,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Freiheit - 1178,0 Tausend Quadratmeter;
  • R. Mann - 1142,0 Tausend Quadratmeter M.

Brücken

Brücken

Mehr als dreißig Brücken wurden zu unterschiedlichen Zeiten über den Fluss Oka gebaut. Dies sind Bahn-, Automobil- und Pontonübergänge, ohne andere, weniger wichtige Übergänge über den Fluss Oka.

Die wichtigsten Brücken sind:

  1. Kanavinsky, der sich in Nischni Nowgorod befindet. Diese Brücke ist 795 m lang und 23 m breit. Sie wurde bereits in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts errichtet.
  2. Die U-Bahn-Brücke Nizhegorodsky in der Stadt Nischni Nowgorod ist 1 km lang, 230 m lang und 18 m breit. Diese Brücke wurde 2012 gebaut.
  3. Die Molitowski-Brücke befindet sich ebenfalls in Nischni Nowgorod. Es ist 951 m lang und 21 m breit. Diese Brücke wurde in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut.
  4. Myzinsky hat auch eine Nizhne Novgorod Registrierung. Es ist 1 km lang und 27 m breit und wurde in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in Betrieb genommen. Es ist eine wichtige Kreuzung der Route 7.
  5. Die Sartakovsky-Brücke hat einen Eisenbahnzweck und begann ihre Arbeit in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts.
  6. Die Pawlowski-Pontonbrücke funktioniert seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts auf die gleiche Weise und ist 323 Meter lang und 7 Meter breit.
  7. Kashirsky Eisenbahnbrücke. Es wurde in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in Betrieb genommen und ist 580 Meter lang.
  8. Die Krasny-Brücke ist seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts in Betrieb und befindet sich in der Stadt Oryol.
  9. Die Striginsky-Brücke ist seit 1993 in Betrieb. Es ist 950 m lang und ein wichtiges Element der Route 7.
  10. Die Murom Bridge wurde 2009 eingeweiht. Es ist 1 km 393 m lang und 15 m breit.
R. Oka. Feeder. Ein paar Tage "Indian Summer" Angeln ...

Flora und Fauna des Flusses Oka

Das Einzugsgebiet dieses Flusses erstreckt sich über ein riesiges Gebiet und fließt durch mehrere Gebiete, was als Grund für die Anwesenheit aller Arten von Tieren und Pflanzen angesehen wird. Neben verschiedenen Siedlungen führt das Flussbett durch Laubplantagen, nämlich durch osteuropäische Wälder, in denen Stieleichen als Hauptvertreter gelten. Neben Laubwäldern gibt es auch Nadelbäume mit Fichten und Kiefern.

Die folgenden interessanten Pflanzen wachsen im Fluss Oka:

  • brillanter Teich;
  • schmalblättriger Teich;
  • lockiges pdest;
  • Körperschneider;
  • Hornkraut;
  • gelbe Eikapsel;
  • Wasserfarbe;
  • Wasserlinse;
  • Schilf;
  • Wasser Manna;
  • Pfeilspitze ist gewöhnlich.

Es ist ganz natürlich, dass dies keine vollständige Liste ist und im Fluss Oka finden Sie eine Reihe anderer, nicht weniger verbreiteter Pflanzen.

Fischarten

Fischarten

Das Flussbett durchquert eine Reihe großer Industriezentren, in denen es sowohl durch Industrie- als auch durch Abwässer stark verschmutzt ist. Es ist ganz natürlich, dass dies der lebenswichtigen Aktivität von Tieren und Pflanzen, einschließlich des Vorhandenseins von Fischarten, einen schweren Schlag versetzt. Trotzdem zeichnen sich einige Bereiche des Flusses durch ziemlich sauberes Wasser aus, insbesondere nach seinem Zusammenfluss mit dem Fluss. Moskau. Und dieser Faktor nimmt seine eigenen Anpassungen an der Zusammensetzung von Flora und Fauna vor. Wo es sauberes Wasser gibt, gibt es eine große Auswahl an Fischbeständen, die wiederum Angler anziehen.

Darüber hinaus gibt es im Flusseinzugsgebiet viele Buchten, was sich günstig auf die Fortpflanzung verschiedener Fischarten auswirkt.

Mit dem Beginn des Frühlings Ende April, Anfang Mai, laichen die Fische und wählen ihre Lieblingsorte aus. Wenn der Frühling beginnt, beginnen viele Angler ihre Sommerfischersaison. Die Wintersaison für Angler beginnt mit dem Beginn des ersten Einfrierens, wenn das Eis eine bestimmte sichere Dicke erreicht.

Hechte werden in der Regel ab Ende August im Frühjahr, in der Vorlaichzeit und im Herbst gut gefangen. Brassen können das ganze Jahr über gefangen werden. Im Oka River können Sie nach einem echten Flussmonster suchen - dem Wels.

Empfohlen

Erbsen zum Angeln - wie man richtig kocht
Wie man Fischsuppe richtig kocht - Rezepte und Tipps
Lachsfischsuppe Rezepte