Gummiboot Reparaturkleber

Gummiboot Reparaturkleber

Wenn Sie ein Gummiboot reparieren müssen, müssen Sie nach gutem Kleber suchen. Es gibt viele Arten von Klebstoffen auf dem Markt, aber ein wirklich guter Kleber wird benötigt, um ein Gummiboot zu reparieren. Es wird sehr enttäuschend und unglücklich sein, wenn die Klebeverbindung zusammenbricht. Es ist besonders gefährlich, wenn dies während der Fahrt auf dem Wasser passiert.

Daher glauben viele, dass es fast unmöglich ist, ein Boot mit Hilfe des auf dem Markt erhältlichen Klebers zu reparieren.

Mit welchem ​​Kleber soll das Gummiboot geklebt werden?

Kleber Radikal schwarz

Gummibootkleber sollte sich zum Besseren geringfügig von normalem Gummikleber unterscheiden. Daher sollten Sie sich bei der Auswahl des Klebers für ein Boot an einigen Empfehlungen orientieren:

  • Billige Produkte müssen sofort entsorgt werden, da sich solche Klebstoffe in der Qualität nicht unterscheiden. Außerdem werden sie manchmal aus unverständlichen Zutaten hergestellt. Außerdem können sie die zu reparierenden Bereiche unbrauchbar machen.
  • Sie sollten nicht auf den Kauf von Sekundenkleber (Cyanoacrylat) zurückgreifen, wenn Sie das Boot mit hoher Qualität und für längere Zeit kleben müssen. Trotz der Tatsache, dass Sekundenkleber eine starke Verbindung herstellt, wird es nicht lange dauern. Eine solche Verbindung hält in der Regel Temperaturunterschieden nicht stand.
  • Es muss ein Klebstoff mit hoher Temperaturbeständigkeit sein und Temperaturunterschieden standhalten.
  • Zuallererst müssen Sie spezielle, aber nicht universelle Klebstoffe bevorzugen, die alles kleben können, aber nicht so hochwertig sind.
  • Denken Sie beim Kleben des Bootes daran, dass das Vorhandensein einer kleinen Menge Feuchtigkeit zu einem Verlust der Klebkraft führen kann. Daher muss das Boot vor dem Reparaturvorgang gründlich getrocknet werden.
  • Der Fokus sollte auf seiner Nichtklebrigkeit liegen. Viele Menschen glauben, je mehr der Kleber klebt, desto besser ist er. Dies ist eigentlich eine Täuschung.

Der am besten geeignete Kleber für die Reparatur eines Bootes ist der mit dem Boot gelieferte Kleber. Wenn das Kit keinen Kleber enthielt, können Sie einen schwarzen Gummikleber " Radical " kaufen . Es ist erschwinglich, wasserabweisend und gibt eine gute Bindung. Bei Verwendung von Polychloropren-Klebstoffen können keine schlechten Ergebnisse erzielt werden.

Die Zusammensetzung des Klebers ist immer auf der Verpackung angegeben, daher müssen Sie über diese Informationen verfügen.

Je höher die Temperaturbedingungen der geklebten Oberflächen sind, desto besser ist die Qualität eines ähnlichen Produkts.

In jedem Fall ist es vor Arbeitsbeginn besser, zwei Gummistücke experimentell zu kleben. Nach dem vollständigen Trocknen werden maximale Anstrengungen auf die Details angewendet. Basierend auf den Ergebnissen des Experiments wird eine Schlussfolgerung über die Qualität des Klebstoffs gezogen.

Vergleich von PVC-Kleber

Reparaturprozess für Gummiboote

Reparaturprozess für Gummiboote

Das Reparieren eines Gummiboots ist nicht so einfach, wie es sich anhört, insbesondere für Anfänger. Für Eigner, die bereits mit einer ähnlichen Situation konfrontiert waren, ist die Reparatur von Booten kein großes Problem.

Das Wichtigste ist, zumindest eine Vorstellung von der Reparaturtechnologie zu haben, um zu wissen, wo man anfangen soll. Und sie beginnen immer damit, alle notwendigen Materialien und Werkzeuge vorzubereiten. Beispielsweise:

  1. Bereiten Sie Patches aus Gummistücken vor, deren Größe größer sein sollte als die Größe des Risses oder der Lücke.
  2. Spezieller Gummikleber.

Die Hauptaufgabe besteht darin, das Leck zu lokalisieren, wenn keine sichtbaren Brüche vorhanden sind. Dazu muss das Boot hochgepumpt und ins Wasser gesenkt werden. Ist dies nicht möglich, kann das Boot einfach bewässert werden. An den Einstichstellen treten Luftblasen auf. Jetzt muss dieser Ort zum Beispiel mit Kreide markiert werden. Danach wird die Luft aus dem Boot abgelassen und das Boot in einem offenen Raum aufgestellt. Dies ist notwendig, damit es gut trocknet. In diesem Fall lohnt es sich nicht, zu viel zu hetzen, da das Vorhandensein einer minimalen Menge Feuchtigkeit alles ruinieren kann.

Erst wenn das Boot gut getrocknet ist, können Sie mit der Reparatur beginnen. Um eine qualitativ hochwertige und zuverlässige Bootsreparatur zu erhalten, wird der Kleber streng nach der Technologie aufgetragen. Selbst geringfügige Abweichungen von der Klebetechnologie führen zu einer minderwertigen Verbindung der geklebten Oberflächen. Unter dem Einfluss der Temperaturdifferenz - der Wassertemperatur und der Temperatur der in der Sonne erhitzten Oberfläche des Bootes - kann sich leicht eine hastig hergestellte Verbindung lösen.

Reparatur eines Schlauchboots aus Gummi.mp4

Ein paar einfache Richtlinien

Ein paar einfache Richtlinien

  1. Um eine starke und zuverlässige Klebeverbindung zu erhalten, müssen Sie einige Regeln befolgen. Jede Klebeverbindung muss unbedingt einen Entfettungsprozess mit einem Lösungsmittel, Aceton oder Benzin durchlaufen. Zusätzlich werden die Klebestellen mit Sandpapier eingerieben. Diese Technik verbessert den Verbindungsprozess von Basis und Patch.
  2. Wenn die Risse am Boot zu groß sind, ist es ratsam, sie vor dem Kleben mit Nylonfäden zusammenzuziehen. Eine ähnliche Technik stärkt die Klebestelle.
  3. Die meisten Klebstoffe erfordern ein konstantes Trocknen jeder Schicht während des Verbindungsprozesses. Ein gewöhnlicher Fön oder eine Konstruktion hilft bei der Bewältigung dieser Aufgabe.
  4. Das Arbeiten mit Klebstoff erfordert einen gut belüfteten Bereich. Am besten arbeiten Sie im Freien, jedoch unter der Bedingung, dass die Luftfeuchtigkeit 60% nicht überschreitet.

Beim Verkleben von Oberflächen sollten andere wichtige Faktoren berücksichtigt werden. Die Hände sollten sauber und vor allem nicht fettig sein. Es wird nicht empfohlen, in der Sonne auf die gleiche Weise zu kleben, wenn der Ort des Klebens unter dem Einfluss von Sonnenlicht überhitzt. Ein schnelles Abbinden des Klebstoffs führt nicht zu einem zuverlässigen Ergebnis. Außerdem sollten Sie überschüssige Feuchtigkeit niemals vergessen.

Wie klebe ich den Boden des Bootes?

Kleben Sie den Boden (PVC) auf ein Gummiboot

In der Regel ist der Boden des Bootes der größten mechanischen Beanspruchung ausgesetzt, durch die verschiedene Arten von Schäden auftreten können. Um den Boden wieder auf das Gummiboot zu kleben, müssen Sie sich an bestimmte Regeln halten.

Vor dem Verkleben muss der Boden des Bootes vollständig abgerissen werden. Anschließend mit einem Haartrockner aufwärmen und gut mit Sandpapier reinigen. Dann müssen Sie das Dichtungsband kleben. Erst danach sollten Sie mit dem Kleben des Bodens beginnen.

Der Vorgang des Verklebens des Bodens erfolgt bei vollem, maximalem Pumpen des Bootes. Danach wird die Luft vollständig entlüftet und das Boot sollte 48 Stunden in diesem Zustand sein, bis der Kleber vollständig trocken ist. Bei der Arbeit ist es notwendig, die Technologie des Arbeitens mit Leim genau zu beachten, da sonst eine qualitativ hochwertige Verbindung nicht funktioniert.

Beliebte Marken von Gummibootkleber

Kleber Marke 4508

Der Klebstoff der Klasse 4508 ist heute der beliebteste Klebstoff. Dieser Kleber basiert auf Naturkautschuk. Besonderheiten dieses Klebers:

  • akzeptable Klebrigkeit;
  • akzeptable Elastizität der Gelenke.

Sie können auch Polyurethankleber finden, der starke Klebeeigenschaften aufweist. Gummikleber aus Gummi ist feuchtigkeitsbeständig. Es kann auch zur Verwendung empfohlen werden.

Kleber "Radikal"

Kleber "Radikal"

Viele Besitzer von aufblasbaren Gummibooten verwenden Radikalkleber. Es ist beständig gegen niedrige Temperaturen, gegen starke mechanische Beanspruchung und gegen Salzwasser, das sich ideal für die Reparatur von Gummibooten eignet. Dieser Klebstoff wird auf der Basis von Gummi hergestellt, wobei verschiedene Lösungsmittel und Füllstoffe zugesetzt werden, die ihm hervorragende Leistungseigenschaften verleihen.

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Die Reparatur von Gummibooten kann je nach Art des Schadens sowie den persönlichen Fähigkeiten des Eigners mit gewissen Schwierigkeiten einhergehen. Einige nehmen den Prozess sehr ernst, während andere versuchen, den beschädigten Bereich als nötig zu "verschließen". In diesem Zusammenhang wenden sich einige Gummibootbesitzer an Fachleute, um Rat zu erhalten, oder suchen im Internet nach Antworten auf ihre Fragen.

Einige Kunden interessieren sich für eine Frage zur Verwendung von Momentkleber zur Reparatur von Gummibooten. Die Antwort auf diese Frage kann sehr einfach sein: Wenn die Anweisungen angeben, dass Gummiprodukte darauf geklebt werden können, kann Momentkleber zur Reparatur von Gummibooten verwendet werden. Gleichzeitig müssen Sie einige der Merkmale dieses Klebers berücksichtigen: Sie müssen sehr schnell damit arbeiten. Es ist ein Kontaktkleber wie Superkleber, obwohl es andere Entwicklungen gibt. Die Vorteile der Verwendung von Momentkleber können berücksichtigt werden:

  • Klebegeschwindigkeit;
  • Benutzerfreundlichkeit.

Trotzdem müssen Sie darauf vorbereitet sein, dass die zu verklebenden Oberflächen nicht lange halten. Dieser Kleber ist empfindlich gegen hohe Temperaturen und wie er sich nach dem Erhitzen in der Sonne verhält, ist unbekannt.

Momentkleber ist eine gute Option für eine schnelle Lösung eines Problems. Sie können es beispielsweise auf einer Angeltour oder einer Reise mitnehmen und in diesem Fall das Loch schnell und zuverlässig verschließen. Der Vorteil ist, dass Sie nicht warten müssen, bis das Gelenk seine Festigkeit erreicht hat, da es sofort verwendet werden kann. Die zu klebende Oberfläche kann während der gesamten Reise verwendet werden. Bei der Ankunft zu Hause ist es jedoch ratsam, den beschädigten Bereich mit einem anderen Kleber neu zu kleben, wobei die gesamte Technologie zu beachten ist.

Deshalb weigern sich erfahrene Besitzer, Momentkleber zu verwenden: Warum zweimal kleben, wenn Sie es ein für alle Mal tun können.

PVC-Boot und ein Komponentenkleber in der Sonne

Wie man alten Gummikleber loswird?

Es ist sehr schwierig, die Klebepunkte von altem Gummikleber zu waschen. Der Punkt ist, dass sich der Klebstoff auf molekularer Ebene mit der Kautschukoberfläche verbindet. Es wird daher nicht empfohlen, beim Entfernen des alten Klebstoffs Gewalt anzuwenden, da dies zu einer noch stärkeren Beschädigung des Bootes führen kann. Es wird auch nicht empfohlen, es mit verschiedenen Lösungsmitteln oder anderen aggressiven Mitteln zu entfernen. Daher ist es äußerst schwierig, etwas zu empfehlen. Es sei denn, Sie können versuchen, einen Teil des alten Klebers mit einem Schleifmittel zu entfernen, das mit Sandpapier bewaffnet ist, aber sehr vorsichtig, um den Zylinder des Bootes nicht zu beschädigen.

Reparieren eines Gummiboots mit Schuhkleber

Schuhkleber für die Reparatur von Gummibooten

Einige Besitzer verwenden Schuhkleber (Nairit), um ihr Boot zu reparieren, da es eine ausgezeichnete Wasserabweisung aufweist. Darüber hinaus weist die Klebeverbindung eine gewisse Flexibilität und Festigkeit auf. Neben Gummi haftet es auch an anderen Materialien wie Leder, Holz, Stoff und so weiter. Natürlich müssen Sie streng nach Technologie kleben.

Vor Beginn jeder Sommerfischersaison sollte das Boot im Voraus auf Mängel überprüft werden. Außerdem lagerte das Boot den ganzen Winter. Je früher dies erledigt ist, desto schneller wird das Problem gelöst. Das Wichtigste ist, den richtigen Kleber zu wählen, damit die Reparatur nicht vorübergehend ist, sondern lange anhält und Sie nicht befürchten müssen, dass sich das Boot im ungünstigsten Moment löst. Dies ist sehr wichtig, da Sie in erheblichen Tiefen fischen müssen. Persönliche Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen.

Empfohlen

Schleienfischen im Mai mit einer Schwimmerrute
Fleece Angelanzug
Wie man rosa Lachs schält