Silberkarpfen

Silberkarpfen

Silberkarpfen sind Fische, die in Süßwasserkörpern leben und zur Familie der Karpfen gehören. Es wird auch der Silberkarpfen genannt. Die Ernährung des Silberkarpfen besteht aus kleinen Lebewesen, die in der Wassersäule leben. Zu diesem Zweck verfügt der Fisch über eine spezielle Filtervorrichtung, um das Futter vom Wasser zu trennen.

Silberkarpfen: Beschreibung

Silberkarpfen

Dieser Fisch kann eine beeindruckende Größe erreichen, eine Länge von etwa anderthalb Metern erreichen und bis zu 30 kg wiegen. Es gibt Hinweise darauf, dass Proben mit einem Gewicht von bis zu 50 kg gefangen wurden. Silberkarpfen führen einen geselligen Lebensstil. Aufgrund seiner Größe und seines Nährwerts ist der Fisch zu einem beliebten Angelobjekt geworden, obwohl er einen Silberkarpfen fängt, und vor allem ist es nicht so einfach, ihn aus dem Wasser zu ziehen. Dazu benötigen Sie bestimmte Fähigkeiten und zuverlässige, dauerhafte Geräte.

Fisch Aussehen

Aussehen

Die Seiten des Körpers sind silberfarben, aber der Bauch kann rein weiß oder silbrig sein. Der Kopf des Fisches ist ziemlich groß, weshalb er seinen Namen hat - Silberkarpfen. Der Mund ist zahnlos und optisch wie auf dem Kopf stehend, und die Augen sind weit genug auf den Kopf gerichtet und sehen aus wie auf dem Kopf.

Der charakteristische Unterschied zwischen Silberkarpfen und anderen Fischarten liegt in der breiten Struktur von Stirn und Mund. Der Kopf ist so groß, dass er ein Fünftel der Größe des gesamten Körpers einnimmt. Aufgrund der Tatsache, dass die Augen tief sitzen, sieht die Stirn optisch noch breiter aus.

Bei Silberkarpfen befindet sich anstelle von Zähnen eine Filtervorrichtung im Mund in Form von akkreten Kiemen, ähnlich einem Schwamm. Dank dieser Gelegenheit ernährt sich Silberkarpfen von Plankton, der Hauptnahrungsquelle für Silberkarpfen. Silberkarpfen werden speziell unter künstlichen Bedingungen zur Reinigung des Reservoirs angebaut. Der Körper eines Silberkarpfen kann lang und groß sein. Trotzdem ist sein Körper mit eher kleinen Schuppen bedeckt.

Verhalten und Lebensstil

Verhalten und Lebensstil

Silberkarpfen sollten in der mittleren und oberen Schicht des Wassers gefunden werden. Dieser Fisch kann in ziemlich großen Flüssen, künstlichen Teichen, Seen, Nebengewässern sowie in künstlichen Stauseen von Industrieunternehmen wie Wärmekraftwerken leben. Silberkarpfen können unter verschiedenen Bedingungen leben, sowohl im stehenden als auch im fließenden Wasser. In der Regel wählt er für ihn optimale Stauseen mit warmem Wasser und mäßigen Strömungen. Aber der Silberkarpfen vermeidet den schnellen Fluss. Der Lieblingsort dieses Fisches ist flach mit sandigem, felsigem oder schlammigem Boden, wo es eine leichte Strömung gibt. Sie fühlt sich auch gut in künstlichen Stauseen, in denen es viel nahrhaftes Plankton gibt.

Interessant zu wissen! Wenn die Wassertemperatur auf +8 Grad fällt, beginnt der Fisch aktiv zu mästen. Mit Beginn des Winters gerät der Silberkarpfen in einen Zustand schwebender Animation, während er sich am Boden der tiefsten Stellen des Stausees befindet.

Mit dem Aufkommen der Erwärmung erscheint Plankton im Wasser. Während dieser Zeit kommt der Fisch aus dem Winterschlaf und wandert auf der Suche nach Nahrung in den Stausee. Zunächst untersucht er tiefe Stellen und erst wenn sich das Wasser auf +24 Grad erwärmt, steigt der Fisch näher an die Wasseroberfläche.

Nach dem Winterschlaf hungrig, kann der Silberkarpfen für den Angler zur leichten Beute werden, da er bereit ist, jeden Köder am Haken zu schlucken. Erfahrenen Anglern zufolge wird Silberkarpfen Ende Mai sogar an Schaumgummistücken oder an einem Zigarettenfilter gefangen.

Lebensdauer

Lebensdauer

Silberkarpfen können etwa 20 Jahre leben, wenn angenehme Lebensbedingungen dazu beitragen: warmes Wasser und ausreichend Nahrung. Unter Bedingungen, unter denen Fische in künstlichen Reservoirs zum Verkauf gezüchtet werden, werden die Fische im Alter von 3 Jahren gefangen. Je größer der Silberkarpfen, desto schmackhafter, nahrhafter und fettiger ist sein Fleisch.

Silberkarpfenarten

Silberkarpfenarten

Es gibt nur 3 Arten von Silberkarpfen, zum Beispiel:

  • Silberkarpfen ist weiß . Daher wird es Weiß genannt, da es im Vergleich zu anderen Arten hellere Farben enthält. Unterscheidet sich in der durchschnittlichen Körpergröße. Der Kopf ist ziemlich groß und nimmt 17 Prozent des Körpers ein. Silberkarpfen ernähren sich nur von Phytoplankton, dh von Objekten pflanzlichen Ursprungs.
  • Der Silberkarpfen hat einen etwas größeren Kopf und wird etwas größer. Der Kopf kann bis zu 50% des gesamten Körpergewichts wiegen. Der Silberkarpfen ist nicht so wählerisch in Bezug auf Nahrung, daher ist die Grundlage seiner Ernährung sowohl Phytoplankton als auch Bioplankton, dh Objekte tierischen Ursprungs.
  • Silberkarpfen-Hybrid . Diese Art ist das Ergebnis der Arbeit der Züchter. Dieser Typ zeichnet sich durch alle Vorteile aus, die den ersten beiden Typen inhärent sind. Darüber hinaus ist diese Art von Fisch nicht so thermophil und überlebt unter extremeren Bedingungen. Es wächst zu einer beeindruckenden Größe, während sein Kopf, wie der eines Silberkarpfen, nicht zu groß ist.

Es ist zu beachten, dass sich die Arten nicht nur im Aussehen, sondern auch in den Geschmacksdaten unterscheiden, da sie verschiedene Lebensmittel konsumieren.

SAMMLUNGSFISCHEN AUF FLOAT 24 Stunden

Lebensraum, Lebensräume

Lebensraum, Lebensräume

Der Silberkarpfen wurde erstmals 1970 in den USA gezüchtet und danach in einigen Gewässern im Zentrum und im Süden der USA gefunden. Grundsätzlich lebt und brütet der Silberkarpfen im Einzugsgebiet des Mississippi. Es gedeiht an vielen großen Flüssen in Ostasien. Derzeit kommt Silberkarpfen in den Gewässern des Pazifischen Ozeans vor, und sein Lebensraum ist hier sehr groß: von China bis Fernost, einschließlich Vietnam. Dieser Fisch kommt fast auf der ganzen Welt vor, einschließlich Europa, Asien, Amerika, Mexiko, Afrika usw.

Silberkarpfen wurden erstmals 1973 von einem Fischzüchter in Arkansas eingeführt. Dies war notwendig, um den Planktonspiegel in Gewässern zu kontrollieren. Darüber hinaus wurde Silberkarpfen bereits aktiv als Objekt von Nährwert für den Menschen eingesetzt.

Nach 8 Jahren wurde Silberkarpfen in den natürlichen Stauseen von Arkansas gefunden, als er es schaffte, über Aquakulturanlagen hinauszugehen. Danach verbreitete sich der Silberkarpfen schnell in den Vereinigten Staaten und wurde bald in 12 Staaten attestiert.

Im Jahr 2003 wurden Silberkarpfen in Iowa, im Des Moines Basin sowie in den Flüssen Mississippi und Missouri gesichtet. Danach begann er die Stauseen Europas zu erkunden.

Silberkarpfen Diät

Silberkarpfen Diät

Der Silberkarpfen bevorzugt ausschließlich pflanzliche Nahrung in Form von Phytoplankton. Sein Lieblingsessen sind Blaualgen, die mit beginnender Hitze in Gewässern vorkommen. Silberkarpfen helfen nur bei der Bekämpfung dieser Algen, die sich durch die Aufnahme von Sauerstoff negativ auf die Vitalaktivität von Lebewesen auswirken.

Es ist wichtig zu wissen! Silberkarpfen fressen je nach Alter und Art unterschiedlich. Dies ist hauptsächlich pflanzliche Nahrung, obwohl andere Arten fressen können und tierische Gegenstände.

Der Silberkarpfen ernährt sich beispielsweise sowohl von Phytoplankton als auch von Bioplankton, wodurch er an Gewicht zunimmt und viel schneller wächst als der Silberkarpfen.

Dank der Arbeiten von Wissenschaftlern war es möglich, eine hybride Silberkarpfenart zu züchten. Durch die Kreuzung von 2 Arten konnte eine Art erhalten werden, die alle Vorteile dieser Arten absorbierte.

Das Ergebnis ist ein Fisch, dessen Kopf im Verhältnis zur Größe des gesamten Körpers nicht so groß ist, aber dieser Fisch wächst länger als der Silberkarpfen. Das Ergebnis ist ein optimaler Prozentsatz der Kopfgröße zur Körpergröße. Darüber hinaus lehnt die Hybridprobe neben Phytoplankton nicht alle Arten von kleinen Wirbellosen und Krebstieren ab, wodurch sie schnell an marktfähigem Gewicht zunehmen kann.

Silberkarpfen verhalten sich unter realen Hitzebedingungen aktiv, wenn andere Fischarten versuchen, sich zu verstecken oder in die Tiefe zu gehen, wenn die Wassertemperatur zu hoch ist. Daher ist es besser, Silberkarpfen bei ruhigem Wetter und in gut erhitztem Wasser zu fangen, wenn dieser Fisch ziemlich aktiv frisst und näher an die Oberfläche des Stausees steigt.

Züchtungsprozess

Züchtungsprozess

Wenn der Fisch je nach Lebensraum 3 oder 5 Jahre alt ist, sind Silberkarpfen zum Laichen bereit. Da Silberkarpfen ein wärmeliebender Fisch ist, beginnen die Paarungsspiele im Juni, wenn sich das Wasser bereits auf mindestens +18 Grad erwärmt hat. Bei kälteren Bedingungen entwickeln sich Eier sehr schlecht und können sterben. In dieser Hinsicht suchen die Fische nach Orten, die so warm wie möglich sind.

Silberkarpfen gelten als sehr produktiver Fisch, da das Weibchen je nach Größe zwischen einer halben und einer Million Eier legen kann. Das Weibchen legt sie in Algen und maskiert sie zuverlässig vor natürlichen Feinden. Innerhalb eines Tages tauchen aus den bis zu 5,5 Millimeter langen Eiern Silberkarpfen auf. Nach weiteren 4 Tagen beginnen die Jungfische, nach Nahrung zu suchen, da sie zu diesem Zeitpunkt bereits eine Vorrichtung zum Filtern von Nahrungsmitteln gebildet haben. Die bunten und hybriden Arten ernähren sich nach einem Monat von anderen Nahrungsmitteln, während sich die weißen Arten weiterhin von Phytoplankton ernähren.

Natürliche Feinde

Natürliche Feinde

Der Silberkarpfen hat nicht so viele Feinde, obwohl der Silberkarpfen selbst ein ernstes Problem für das Reservoir und seine Unterwasserbewohner werden kann. Einerseits ist dieser Fisch absolut harmlos, frisst aber aktiv Phytoplankton, das für das Anfangsstadium der Entwicklung der Brut vieler Fische so notwendig ist. Silberkarpfen lieben es, hoch aus dem Wasser zu springen, was eine ernsthafte Bedrohung für Angler sein kann, die in Booten reisen.

Interessante Tatsache! Die Anzahl der Silberkarpfen in der natürlichen Umgebung, insbesondere in unserer Region, ist sehr gering, da sie Gegenstand des Fischfangs sind. Daher befindet sich der Großteil dieses Fisches auf speziellen Farmen für den Anbau von Silberkarpfen.

Silberkarpfen reagieren in besonderer Weise auf erhebliche Geräusche. Wenn er das Geräusch des Motors eines vorbeifahrenden Bootes hört, kann er hoch aus dem Wasser springen, während er ins Boot fällt.

Silberkarpfen können verschiedene Krankheiten übertragen, während sie nicht nur auf den Menschen, sondern auch auf andere Fischarten übertragen werden können.

Status anzeigen

Status anzeigen

Derzeit können wir mit Sicherheit sagen, dass praktisch kein reinrassiger Silberkarpfen mehr vorhanden ist. Es werden jedoch Arten angebaut, die widerstandsfähiger gegen extreme Lebensbedingungen sind.

Amerika kämpft hier gegen diese Arten und bevorzugt Silberkarpfen. Es ist zu beachten, dass keine der Arten im Roten Buch aufgeführt ist, da keine genauen Daten zur Anzahl der verschiedenen Arten vorliegen.

Handelswert

Handelswert

Derzeit züchten viele Fischfarmen Silberkarpfen. Und in letzter Zeit hat die bezahlte Fischerei begonnen, sich aktiv zu entwickeln, wo dieser Fisch auch auf bezahlten Stauseen angebaut wird. Sie fühlt sich großartig neben anderen Fischarten, wächst zu einer beeindruckenden Größe und hilft auch dabei, das Reservoir sauber zu halten, was als eine Art Ordnung wirkt. Dieser Ansatz führt zu erheblichen Gewinnen, da das Vorhandensein von Silberkarpfen in einem gefüllten Teich die Rentabilität der Fischerei fast verdoppelt.

Silberkarpfenfleisch ist ziemlich gesund, obwohl es geschmacklich dem Graskarpfenfleisch unterlegen ist. Silberkarpfen sind auch bei einer sparsamen Ernährung nicht kontraindiziert, wenn der Magen-Darm-Trakt an verschiedenen Krankheiten leidet. Silberkarpfenfleisch enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6, was Silberkarpfenfleisch am wertvollsten macht. Solche Komponenten wirken sich positiv auf die Arbeit des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems aus, stimulieren die Schutzfunktionen des Körpers, erhalten die natürliche Schönheit und Jugend des Körpers und verschieben das Alter. Das Vorhandensein essentieller Vitamine und Mineralien fördert die Sekretion von Hämoglobin, wodurch die antioxidative Wirkung auf den Körper erhöht wird. Daher sollte Silberkarpfenfleisch von jedem gegessen werden, um den Nährstoffgehalt im Körper aufrechtzuerhalten.

Silberkarpfen ist ein einzigartiges Produkt, insbesondere für diejenigen, die an Gewicht zugenommen haben und diese zusätzlichen Pfunde verlieren möchten. Wenn Fischfleisch wärmebehandelt wird, verliert es einige der nützlichen Komponenten. 100 Gramm Silberkarpfenfleisch enthalten nur 78 Kalorien, was es zu einem unverzichtbaren Produkt für die Ernährung macht. Silberkarpfenfleisch enthält viel Eiweiß, wodurch dieser Fisch den berühmten Meeresfrüchten gleichkommt. Silberkarpfengerichte werden für Menschen mit Diabetes empfohlen.

Es ist wichtig zu wissen! Silberkarpfen können Träger verschiedener Parasiten sein, die Metagonimiasis verursachen. Diese Parasiten sind wurmartig mit winzigen Stacheln, bis zu 1 mm lang. Sie können sich leicht im menschlichen Darm niederlassen.

Infolge einer Infektion mit solchen Parasiten kann der Darm einer Person ihre Schutzschicht verlieren, was zu starken Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen führt. In diesem Fall ist die Intervention eines Arztes erforderlich, da sonst Darmprobleme ein ganzes Jahr andauern können.

Silberkarpfen "im Frühling" fangen. Ernsthaft angeln. Ausgabe 316 HD

Empfohlen

Wann darf man vom Boot aus fischen?
Was, wie man im Winter Barsch fängt
Beluga Fisch