Preiswerte Spinnrollen zum Spinnen

Preiswerte Spinnrollen zum Spinnen

Die Spinnrute ist so konstruiert, dass für ihre normale Funktion eine Spule benötigt wird. Außerdem wird jede Rolle benötigt, sonst können Sie nicht fischen. Um eine gute, sogar kostengünstige Spule zu wählen, müssen Sie einige Nuancen kennen. Zunächst sollten Sie auf die Spinnrute achten, um die Fangbedingungen zu bestimmen. Wenn Sie beabsichtigen, ein großes Raubtier zu fangen, sollten Sie Ihre Wahl auf leistungsstarken Rollen einstellen. Wenn das Fischen keine großen Exemplare umfasst, sollte die Rolle die entsprechende Größe haben.

Spulentypen

Spulentypen

Bisher haben sich drei Haupttypen von Spulen bewährt:

  • Trägheit;
  • Trägheit;
  • Multiplikator.

Jede dieser Rollenarten ist für bestimmte Fangbedingungen ausgelegt. Die größte Herausforderung besteht darin, die richtige Rolle auszuwählen. Dies bedeutet, dass das Angeln effizient und komfortabel ist.

Trägheitsspulen

Trägheitsspulen

Die Arbeit einer Trägheitsrolle besteht darin, dass sich die Schnur von der Rolle abwickelt, selbst nachdem sie das Ziel bereits erreicht hat. Mit anderen Worten, die Spule dreht sich weiterhin durch Trägheit. Deshalb erhielt sie einen solchen Namen. In dieser Hinsicht ist es notwendig, bestimmte Fähigkeiten im Umgang mit einer solchen Spule zu kennen. Es ist notwendig zu lernen, wie man die Rotation mit den Händen rechtzeitig stoppt, da sich sonst die Angelschnur verfangen kann. Gegenwärtig wird dieser Spulentyp aufgrund seiner spezifischen Designmerkmale von Spinnrollen nur wenig verwendet. Wenn die Angelbedingungen jedoch keine häufigen Würfe erfordern, können Trägheitsrollen verwendet werden, was viele Angler tun: Werfen Sie schließlich keine so nützliche Sache weg, insbesondere wenn diese Rolle aus sowjetischer Zeit stammt. Sie werden zum Beispiel in der Grundfischerei eingesetzt.

Spinnrollen

Spinnrollen

Spinnrollen

Mit dem Aufkommen der Spinnrollen hat das Spinnfischen ein völlig anderes Gefühl bekommen. Das Angeln ist aufregender und komfortabler geworden. Jetzt müssen Sie nicht mehr daran denken, dass mehr Leitungen abgewickelt werden und dann ernsthafte Probleme auftreten können.

In Einzelhandelsgeschäften können Sie eine große Auswahl an Spinnrollen sehen, die für verschiedene Angelbedingungen ausgelegt sind. Dies sind sowohl ultraleichte Modelle für ultraleichte Köder als auch leistungsstarke Strukturen für schwere Köder, die schweren Lasten standhalten können.

Spinnrollen sind so beliebt, dass sogar gewöhnliche Schwimmerstangen damit ausgestattet sind. Dies liegt an der Benutzerfreundlichkeit und der hohen Funktionalität. Es ist nicht schwer, das Fischen mit einer Spinnrolle zu meistern. In der Regel wird eine Spinnrolle in der ersten Stunde des Fischens gemeistert, was bei anderen Spulentypen nicht der Fall ist.

Multiplikatorspulen

Multiplikatorspulen

Solche Rollen werden auch "Marine" genannt, da sie große Fische mit einem Gewicht von bis zu 100 kg fangen sollen. Wenn Sie also auf diese Art von Spulen achten, müssen Sie die Bedeutung ihrer Wahl klar verstehen. Wenn dies ein Moment der Selbstbestätigung ist, wenn es zusätzliches Geld gibt (sie sind teurer als andere Arten von Rollen), darf man nicht vergessen, dass diese Art von Rolle möglicherweise nicht in einer Angeltour gemeistert wird. Es ist in Bezug auf technische Lösungen und in Bezug auf seine Anwendung ziemlich eigenartig.

Wenn es nicht wirklich nötig ist, es zu kaufen, ist es besser, eine hochwertige Spinnrolle zu kaufen. Es kann sich als nicht schlechter als ein Multiplikator herausstellen oder sogar noch besser, wenn es von einem bekannten Hersteller hergestellt wird.

Trägheitsspulen werden heute nur noch von wenigen Menschen verwendet, da sie sowohl moralisch als auch physisch veraltet sind. Sie sind zwar noch bei einzelnen Anglern zu sehen, jedoch nicht auf Spinnruten. In der Regel werden sie mit einem unteren Zahnrad ergänzt, insbesondere solchen, die kein häufiges Gießen erfordern.

Multiplikatorspulen. Multiplikatorrollen

Auswahl der Spinnspule

Auswahl der Spinnspule

Bei der Auswahl dieses sehr wichtigen Teils des Spinngeräts sollten Sie sich auf die folgenden Parameter konzentrieren:

  • Spulengröße. Die Spulengröße wird in Vielfachen von eintausend (1000) angegeben. Beispielsweise gibt es einen Satz Spulen mit den folgenden Beschriftungen: 1000, 2000, 3000 und 4000. Anhand dieser Zahlen können Sie bestimmen, wie viel Schnur und welcher Durchmesser auf die Spule passen. Die Berechnungen basieren auf den folgenden Indikatoren: Für eine Spule passt Größe 1000 auf 100 m Schnur mit einem Durchmesser von 0,1 mm. Obwohl in der Regel niemand die Berechnungen durchführt, da auf der Rolle angegeben ist, wie viel und welche Schnur auf die Spule gewickelt werden kann.
  • Entspanntes Laufen. Ein sehr wichtiger Parameter bei der Auswahl einer Spinnrolle. Je glatter die Schnur ist, die sich auf der Rolle wickelt, desto realistischer verhält sich der Köder in der Wassersäule.
  • Das Vorhandensein einer Kupplung. Es kann sowohl vorne als auch hinten sein. Es wird angenommen, dass der Frontwiderstand empfindlicher ist, daher bevorzugen erfahrene Fischer Rollen mit einem Frontwiderstand. Beim Fischen auf kleine Individuen ist dies nicht unbedingt erforderlich. Wenn es jedoch große und kräftige Fische fangen soll, kann dieser Faktor beim Spielen von Fischen entscheidend sein. Andernfalls sind Zeilenumbrüche oder Stangenbrüche möglich.
  • Lineares Schäkel-Design. Der Bogen sollte in keinem Fall das Auf- oder Abwickeln der Leine beeinträchtigen. In diesem Fall muss die Leine deutlich auf die Leinenführungsrolle fallen.
  • Griff Design. Sie werden eingeschraubt, mit Nieten oder Schrauben befestigt. Die Verfahren zum Anbringen des Griffs stellen keine besonderen Anforderungen, da sie keine wesentlichen Nachteile aufweisen. Das einzige, worauf Sie achten müssen, ist die Art des Threads. Es sollte nicht zu flach sein, sonst hält der Rollengriff nicht lange.
  • Spulengewicht. Natürlich möchte man eine zuverlässige, aber gleichzeitig leichte Rolle haben. Da Sie die Spinnrute hin und wieder ständig in Ihren Händen halten müssen, führt eine schwere Rolle zu einer Ermüdung der Hände und anderer Körperteile. Leider werden Sie an solchen Angelmöglichkeiten keine Freude haben.

Zuverlässige Spulen bestehen in der Regel aus Metall, wodurch sie nicht leicht sind. In dieser Hinsicht sollte man auf hochwertige Spulen achten, und was ihr Gewicht betrifft, kann es in den Hintergrund gedrängt werden.

Dies gilt insbesondere beim Fischen auf große Fische. Wenn Sie nach kleinen Fischen fischen, können Sie das Gewicht der Rolle an erster Stelle setzen. In der Regel beißen kleine Fische immer häufiger, sodass es möglicherweise mehr Würfe gibt.

Wie und welche Art von Spinnrolle Sie wählen sollten, plus eine kleine Bewertung

Spulengröße: Wahl

Spulengröße

Wenn Sie vom Ufer aus angeln und eine Rute mit einer Länge von 2,7 bis 3,5 Metern haben, ist eine Rolle mit einer Größe von 2500 oder mehr besser geeignet. Dies ist der Fall, wenn mittelschwere und schwere Köder verwendet werden. Dies ist notwendig, um den Köder so weit wie möglich vom Ufer entfernt zu werfen. Wenn Sie leichte (ultraleichte) Köder verwenden, reicht es aus, sich mit einer Rolle der Größe 1500-2000 und einer nicht mehr als 2,7 Meter langen Spinnrute zu bewaffnen. Rollen, die kleiner als 1500 sind, sollten nicht für das Spinnfischen ausgewählt werden. Kleine Rollen können mit einer normalen Schwimmrute (Fliegenrute) ausgestattet werden.

So stellen Sie die Reibungsbremse einer Spinnrolle richtig ein.

Bewertung der besten Modelle

Bewertung der besten Modelle

Hochwertige Rollen sind Rollen eines weltberühmten Herstellers ähnlichen Angelzubehörs. Zu diesen Herstellern sollte die Firma Shimano gehören. Es wurde immer geglaubt, dass japanische Produkte von hoher Qualität sind. Viele Leute kennen auch eine Firma wie Daiva. Die Produkte sind nicht nur von hoher Qualität, sondern haben auch einen angemessenen Preis. Nicht weniger interessante Produkte werden von der Firma Riobi hergestellt.

Unter den vielen Modellen sind folgende von größtem Interesse:

  • Shimano Nazca ist eine gute Entwicklung, insbesondere für Anfänger.
  • Shimano Katano ist ein Budgetmodell für gute Leistung.
  • Shimano Exage ist eine indikative Qualität zu geringen Kosten.
  • Shimano Ultegra sind Mittelklasse-Modelle und werden mit Spulen der Größen 1000-6000 geliefert.
  • Shimano Twin Power ist eine High-End-Entwicklung mit den gleichen hohen Kosten.
  • Shimano Biomaster ist ein Mid-Budget-Modell.
  • Shimano Knoxway ist ein relativ billiges, wenn auch Markenmodell.
  • Daiva Exceiler ist eine ernsthafte High-End-Rolle.
  • Daiva Regal ist eine erschwingliche Entwicklung für Anfänger, die kostengünstig ist.
  • Daiva Certate ist ein High-End-Modell für Profis. Leider hat es einen schlechten Preis.
  • Daiva Crossfire ist kein teures Modell, aber von hoher Qualität.

Dies ist eine Liste der beliebtesten und bekanntesten Modelle. Wenn Sie kein Geld haben, können Sie sich für die folgenden Entwicklungen entscheiden: Ryobi Sauber CF, Ryobi Sauber, Ryobi Exia, Ryobi Ekushima.

Eine Schnur für eine Rolle auswählen

Die Größe der Spinnrolle sollte für den Schnurdurchmesser und die Länge geeignet sein. Die Frage ist auch, welche Linie zu wählen ist: Monofilament oder geflochten. Beide Arten von Angelschnüren haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Die Monofilamentlinie ist durch folgende Daten gekennzeichnet:

  • Monofilamentschnur ist eine vielseitige Schnur, die immer geflochtene Schnur ersetzen kann, aber das Gegenteil ist unwahrscheinlich.
  • Es ist allgemein verfügbar, da es im Vergleich zu einem Kabel geringe Kosten verursacht.
  • Es ist weniger empfindlich, da es eine spezifische Dehnung aufweist. Dies ist besonders bei langen Fangentfernungen zu spüren.
  • Die Monoleitung ist weniger zuverlässig als ein Kabel mit der gleichen Dicke. Um seine Stärke zu erhöhen, reicht es aus, eine Angelschnur mit einem größeren Durchmesser zu nehmen.

Geflochtene Schnur hat auch Vor- und Nachteile.

Beispielsweise:

  • Die Schnur hat eine erhöhte Festigkeit, was beim Fischen großer Exemplare wichtig ist.
  • Es dehnt sich nicht, so dass das Gerät sehr empfindlich ist und die geringsten Bisse sofort auf die Spitze der Stange übertragen werden.
  • Geflochtene Schnur kann Monofilament nicht ersetzen.
  • Braid ist aufgrund seiner hohen Kosten weniger erschwinglich.

Aufgrund der Daten kann der Schluss gezogen werden, dass jeder Linientyp für bestimmte Fangbedingungen geeignet ist. Für Anfänger ist eine Monofilamentschnur besser geeignet, für erfahrene Angler können Sie aber auch eine Schnur verwenden. Viel hängt davon ab, wo gefischt wird, am See oder am Fluss. Wenn es einen turbulenten Strom gibt, ist es umso besser, je dünner die Leitung ist. In den übrigen Fällen spielt die Erfahrung des Anglers immer eine entscheidende Rolle für die Leistung. Schließlich ist es wichtig, den Köder nicht nur zu werfen, sondern auch korrekt auszuführen, damit sein Spiel den Raubtier interessieren kann.

So wickeln Sie die Schnur richtig auf einer Spinnrolle

Angeln mit ultraleichter Ausrüstung

Ein solches Fischen ist durch seine eigenen Eigenschaften gekennzeichnet, die mit der Verwendung von leichten oder ultraleichten Ködern verbunden sind. Leichter Köder fliegt nicht weit und es ist problematisch, ihn in der Wassersäule zu halten, da er kontrolliert werden muss. In dieser Hinsicht muss die ultraleichte Spinnrute mit einer Rolle der Größe 1000-2000 ausgestattet sein, jedoch nicht mehr. Dies bedeutet, dass eine dünne Linie benötigt wird. Außerdem sollten Sie auf die vordere Reibungsbremse achten, da diese empfindlicher ist.

Abschließend lohnt es sich, auf die Spinnspulen als praktischer und funktionaler zu achten. Darüber hinaus sind sie einfach zu bedienen und leicht zu beherrschen, was unweigerlich zu einer Anhäufung von Erfahrungen führt.

Empfohlen

Wann darf man vom Boot aus fischen?
Was, wie man im Winter Barsch fängt
Beluga Fisch