Angeln in der Region Tscheljabinsk: die besten Seen und Flüsse

Angeln in der Region Tscheljabinsk

In der Region Tscheljabinsk gibt es eine ausreichende Anzahl verschiedener Stauseen. Darüber hinaus gibt es in diesen Stauseen viele verschiedene Arten von Fischen.

Zu den bekanntesten und interessantesten zählen die folgenden Seen: Aydykul, Alabuga, Tishki, Irtyash, Uvilda, Chebarkul sowie der Dolgobrodskoe-Stausee, Turkoyan und andere. Einige der Seen sind vermietet, daher wird das Angeln bezahlt. Um zu fischen, müssen Sie ein Ticket für eine bestimmte Anzahl von Stunden für Geld kaufen.

Es ist zu beachten, dass sich die Seen in geringem Abstand voneinander befinden. Bei Tageslicht ist es möglich, mehrere Seen zu besuchen und den mit den aktivsten Beissen zu finden. Dieser Faktor hat ernsthafte Auswirkungen auf Angler im Winter. In diesem Fall dauert es nicht lange, bis Sie zu einem benachbarten See gelangen.

Bezahlte Seen der Region Tscheljabinsk

See Aydykul

See Aydykul

Dieser See liegt auf einer Höhe von 158 Metern über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über eine Fläche von 26,5 km. Quadrat, in Tiefen von bis zu 3,5 Metern. Gleichzeitig gibt es Gebiete, in denen die Tiefen 4,5 Meter erreichen.

Wenn Sie am See ankommen, um sich zu entspannen, können Sie im Erholungszentrum oder in einem Zelt am Ufer übernachten. In jedem Fall müssen Sie Geld für das Recht zum Fischen bezahlen. Am Wochenende gibt es viele Leute, die sich entspannen und angeln wollen.

Fischer werden von gewichtigen Karpfen und Karausche, sowohl Gold als auch Silber, zum Aydykul-See hingezogen. Neben ihnen gibt es noch andere Fische im See. Alle von ihnen können wirklich mit gewöhnlichen Schwimmausrüstungen gefangen werden. Raubfische werden in der Regel mit lebenden Ködern gefangen. Um andere friedliche Fische zu fangen, benötigen Sie Köder. Angeln ist auf jeden Fall erlaubt.

Alabuga-See

Alabuga-See

Es liegt in einer Entfernung von 90 km. von Tscheljabinsk und liegt zwischen Wäldern und Hügeln. Der See erhielt seinen Namen vom Namen des Mannes Alabuga, obwohl viele glauben, dass er vom Baschkirischen Wort "Barsch" stammt. Der Stausee liegt 300 Meter über dem Meeresspiegel und hat eine kleine Fläche von nur 250 Quadratmetern. Die durchschnittliche Tiefe des Stausees beträgt 5 Meter, obwohl es Orte gibt, deren Tiefe 7-9 Meter erreicht. Der Boden ist als schlammig charakterisiert, obwohl es an einigen Stellen Steine ​​gibt.

Um in einem Zelt in der Nähe des Sees zu bleiben, müssen Sie einen bestimmten Betrag bezahlen. Wenn Sie kein eigenes Zelt haben, ist dies kein Problem: Hier können Sie ein Zelt, ein Haus, einen Garten und einen Grill mieten. Außerdem können Sie für eine Weile Angelgeräte (Angelruten) kaufen. Wenn ein Fisch gefangen wird, kann er geraucht werden: Auf diese Weise hält er länger. Natürlich müssen Sie dafür bezahlen, aber nicht viel.

Während des ganzen Sommers können Angler hier ihren Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Die Winterperiode ist keine Ausnahme, wenn es Interessenten gibt.

Der See ist ständig mit Fischen gefüllt, mit der Ankunft des Frühlings. Hier können Sie wirklich Weißfisch, Sterlet, Forelle, Quappe, Stör und andere fangen, wie Karpfen, Graskarpfen, Karausche, Schleie, Halskrause, Barsch, allgegenwärtig trostlos, Chebak und Hecht. Sehr oft fangen einzelne Fischer Exemplare mit einem Gewicht von 8 bis 10 kg.

Aktobesee

Aktobesee

110 km. Von Tscheljabinsk aus gibt es einen Salzsee mit alkalischem Wasser, dessen sanfte Ufer mit Schilf und Schilf bewachsen sind. Dieser See in der Region Kunashak liegt 2,5 km entfernt. Quadrat und hat eine maximale Tiefe von 4 Metern. Für das Recht, an diesem See zu fischen, sollten Sie mit dem Kauf eines Tickets Geld bezahlen. Das Angeln ist sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus gestattet. Außerdem können Sie am Ufer ein Zelt aufbauen.

Der See beherbergt eine ausreichende Anzahl von Karpfen und Karausche, was Angler anzieht. Neben ihnen gibt es einen Fisch namens Muksun, dessen Fang verboten ist. Hecht, Barsch, Karausche, Weißfisch und Ripus sind keine Seltenheit.

Mit anderen Worten, echte begeisterte Angler werden sich an diesem See nicht langweilen.

See Chebakul

See Chebakul

Dieser relativ flache See liegt 65 km entfernt. aus Tscheljabinsk. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 4 Meter bei einer Gesamtfläche von 18 km. Quadrat. Der Chebakul-See liegt wie der Aktobe-See in der Region Kunashak. Der See ist oft mit Fischen bestückt. Um zu fischen, müssen Sie ein Ticket bezahlen.

Dieser See zieht Fischer mit der Möglichkeit an, große Rotaugen (bis zu 1 kg) und Karausche sowie Brassen, Hechte, Weißfische, Peled und Quappen zu fangen. Sehr oft beißen Karpfen und Karpfen mit einem Gewicht von 10 kg oder mehr. Sie können hier sowohl in Zelten als auch in einem Erholungszentrum wohnen, natürlich ist es nicht kostenlos.

See Tatysh

See Tatysh

180 km. Von Tscheljabinsk im Bezirk Kaslinsky aus liegt der Tatysh-See mit einer Fläche von 1,7 km. Quadrat. Der See zeichnet sich durch einen überfluteten Wald und Schilfdickichte aus. Die durchschnittliche Tiefe des Reservoirs variiert innerhalb von 5 Metern. Aus dem Türkischen übersetzt bedeutet der Name "friedlich" oder "ruhig". In unmittelbarer Nähe des Stausees befinden sich Häuser, in denen Sie übernachten und auf Wunsch ein Zelt aufbauen können. Allerdings muss man für alles bezahlen.

Der See ist jedes Jahr mit Fisch bestückt, besonders mit Karpfen. Daher stoßen hier gewichtige Personen mit einem Gewicht von bis zu 10 kg oder mehr. Neben Karpfen werden hier nicht kleine Hechte, Zander, Barsche und Rotaugen gefangen. Angeln ist unter allen Bedingungen erlaubt: vom Ufer, vom Gehweg und vom Boot aus.

See Tishki

See Tishki

Bei 45 Kilometern gibt es einen Stausee, der von Süden nach Norden verlängert ist. Auf dem Territorium eines bezahlten Stausees gibt es ein Fischerhaus und ein Rasthaus. Trotzdem können diejenigen, die es wünschen, Zelte aufbauen. Um fischen zu können, müssen Sie ein Ticket kaufen.

Der See hat eine Fläche von bis zu 18 km. Quadratisch, mit Tiefen von bis zu 2-3 Metern, vielleicht irgendwo mehr. Der Boden des Stausees ist stellenweise sandig und stellenweise schlammig mit einer großen Anzahl von Baumstümpfen. Es gibt Karpfen und einen großen Amor von nicht kleinen Größen, der diejenigen anzieht, die gerne fischen. Darüber hinaus kommt der See in großen Mengen Karausche und Peled vor. In der Regel füllen die Besitzer des Stausees die Fischbestände im See regelmäßig auf.

Uelgi-See

Uelgi-See

Dieser Stausee erstreckt sich von Süden nach Norden und liegt 80 Kilometer von der Stadt entfernt. Es ist durch das Vorhandensein von Seggen- und Schilfdickichten gekennzeichnet. Der See ist groß genug und bis zu 63 km groß. Quadrat, mit einer durchschnittlichen Tiefe von etwa drei Metern und einem Maximum von bis zu 5 Metern. Es unterscheidet sich hauptsächlich in einem schlammigen Boden, obwohl es auch sandige Gebiete gibt. Angeln ist hier nur mit Gutscheinen erlaubt, und Sie können die Nacht am Ufer in Zelten verbringen.

Es gibt viele große Fische im See, wie Chebak, Barsch und Hecht, die bis zu 5 kg wiegen. Zusätzlich zu ihnen ist es möglich, Karausche, Weißfisch usw. zu fangen. Der Hauptfisch, der Angler anzieht, ist Karpfen und nicht klein. Das Angeln ist sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus gestattet. Im Winter beginnt die Saison, wenn das Eis am See hart wird. Unterwasserjäger fangen hier im Herbst Fische.

Ureftasee

Ureftasee

Im Bezirk Sosnovsky in der Region Tscheljabinsk gibt es einen weiteren bezahlten Stausee mit Küstendickichten aquatischer Vegetation. Es hat eine relativ kleine Fläche von 8 qm. Kilometer. Gleichzeitig hat es Tiefen von 3 bis 5 Metern. Es ist durch das Vorhandensein eines sandig-felsigen Bodens gekennzeichnet. Sie können hier nur für Geld fischen, aber Sie können in einem Zelt bleiben und es an die Küste stellen. Sie können sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus angeln. Am allermeisten im See ist Goldfisch, der auf die Haken der Fischer fällt. Trotzdem werden auch Weißfisch, Ripus, Großbarsch, Graskarpfen, Quappe usw. gefangen. Oft stoßen wir auf Karpfen mit einem Gewicht von bis zu 3 Kilogramm.

Angeln in der Region Tscheljabinsk

Kostenlose Angelplätze in der Region Tscheljabinsk

Abatkul See

Abatkul See

Dieser See befindet sich im Bezirk Krasnoarmeisky in der Region Tscheljabinsk und hat eine ovale Form, keine große Fläche, nur 1,8 km Quadrat. Der See ist von Nadelbäumen umgeben und der See selbst hat Schilfvegetation. Sie können hier nur in Zelten übernachten und müssen nicht für das Angeln bezahlen. Fischer werden von diesem See durch die Anwesenheit von Goldfischen und Goldfischen angezogen. Der See ist 6 Kilometer von der nächsten Siedlung entfernt. Wenn Sie angeln gehen, ist es besser, alles mitzunehmen, was Sie brauchen.

Akakul See

Akakul See

Dieser See nimmt ein Grundstück von 10 Quadratkilometern ein und liegt zwischen Kyshtym und Argayash. Die Tiefe dieses Stausees beträgt hauptsächlich 3 Meter, obwohl es auch tiefere Stellen gibt (bis zu 8 Meter). Hier befinden sich auch Freizeitzentren. Wenn Sie also übernachten müssen, gibt es keine Probleme. Wenn Sie nicht für einen zivilisierten Urlaub bezahlen möchten oder kein Geld möchten, können Sie außerdem Ihr eigenes Zelt aufbauen. Der Boden des Stausees ist über das gesamte Gebiet sehr unterschiedlich: Hier finden Sie sowohl schlammige als auch sandige Gebiete sowie Orte mit Kieselsteinen und zahlreichen Algen.

Das Winterfischen beginnt, sobald das erste Eis hart wird. Hier werden Fische wie Barsch, Chebak, Brasse usw. mit einer Schablone gefangen. Darüber hinaus kommen im See Krebse vor, was auf die ökologische Reinheit des Stausees hinweist. Am attraktivsten ist das Westufer des Stausees, wo es Dickichte von Seggen und Schilf gibt: Hier sind Fische am liebsten. Fische werden auf dem See mit verschiedenen Methoden gefangen, sowohl vom Ufer als auch von einem Boot aus.

Fischer mit Harpunen jagen lieber auf diesem See. Sie schaffen es, ziemlich große Individuen zu bekommen.

Buldym See

Buldym See

In der Übersetzung bedeutet es "geboren" und befindet sich in der Region Kasli und nimmt eine Fläche von 2,7 km ein. Quadrat. Die durchschnittliche Tiefe des Stausees überschreitet 2 Meter nicht, obwohl es Wassergebiete gibt, in denen die Tiefe mehr als 4 Meter erreicht. Sie können hier in Zelten sitzen, um große Karausche mit einem Gewicht von bis zu 2 kg zu fischen. Neben Karausche werden hier auch 7 cm Elritze und Rotan erfolgreich gefangen.

Wenn Sie angeln gehen, sollten Sie wissen, dass das Wasser aus dem See in Gebieten in der Nähe von Gartenbaugemeinden bewässert wird.

See Uvildy

See Uvildy

Dies ist einer der größten Uralseen mit einer Fläche von bis zu 70 km. Quadrat, mit einer durchschnittlichen Tiefe von 14 Metern und der größten - bis zu 40 Metern.

Hier können Sie nicht nur angeln, sondern auch am örtlichen Strand oder im Feriengebiet entspannen. Der See zeichnet sich durch einen sandigen Kieselboden sowie eine Reihe von Inseln aus, von denen eine einen Durchmesser von 1 km erreicht.

In der Nähe des Sees gibt es keine wirtschaftliche Aktivität, da der See in der Liste der Naturdenkmäler aufgeführt ist.

Der See ist die Heimat von Fischen wie Hecht mit einem Gewicht von bis zu 20 kg, Barsch, Weißfisch, Chebak, Brasse, Halskrause und Dace. Besonders attraktiv ist es, große Rotaugen, Ripus und Hechte zu fangen.

See Chebarkul

See Chebarkul

Wenn Sie von Tscheljabinsk in Richtung des etwa 140 Kilometer langen Bezirks Chebarkul fahren, gelangen Sie zum gleichnamigen See Chebarkul mit einer Fläche von etwa 20 Quadratkilometern. Der See hat einen unebenen Sandkieselboden mit einer Tiefe von 7 bis 13 Metern. Darüber hinaus hat der See eine Reihe von Inseln, auf denen man besser in Zelten und Fischen übernachten kann. Es gibt viele Fische im See, insbesondere Barsch, Plötze, Karpfen, Halskrausen, Ripus und Brassen. Hier können Sie große Hechte, Karausche, Schleie, Zander und Ide fangen.

Lake Irtyash

Lake Irtyash

120 km. Vom regionalen Zentrum entfernt befindet sich ein mittelgroßer See mit einer Fläche von bis zu 30 km. Quadrat. Zwei Städte liegen am Ufer dieses Sees. Rund um den See wachsen Wälder. Seine Tiefe erreicht stellenweise 5 Meter und stellenweise 16 Meter. In diesen Stausee fließen mehrere lokale Flüsse.

Nicht weit vom See entfernt befindet sich ein Freizeitzentrum, in dem Sie für Geld übernachten können. Sie können aber auch ein Wilder sein, wenn Sie Ihr Zelt benutzen. Zum Angeln oder zur Erholung können Sie hier Boote mieten. Der See ist sehr schön und zusätzlich mit über den See verstreuten Inseln geschmückt. Dieser See wird sowohl von Sommer- als auch von Winterliebhabern geliebt.

Hier werden hauptsächlich große Rotaugen und Barsche sowie Halskrausen gefangen. Viel seltener werden Hecht, Ide, Quappe oder Weißfisch am Haken gefangen.

Dolgobrodskoe Reservoir

Dolgobrodskoe Reservoir

Dies ist ein künstliches Gewässer mit einer Länge von 20 km. Platz, vor 30 Jahren im Hochland gebildet. Das Reservoir zeichnet sich durch seine Unzugänglichkeit aus, da es ernsthafte Dickichte an aquatischer Vegetation gibt. Das Angeln ist hier schwierig, da das Gerät regelmäßig an Unterwasserüberraschungen festhält. Dies ist aber nicht nur ein Nachteil, sondern auch ein Vorteil dieses Reservoirs: Wildernetze werden hier nicht aufgestellt.

Nach Angaben der Fischer ist es leicht, große Brassen oder Hechte auf dem See zu fangen. Darüber hinaus gibt es auch einen großen Barsch. Der See liegt so, dass es nie zu großen Wellen kommt. Daher können Sie bei jedem Wetter sicher auf einem Boot angeln. In der Regel verwenden Angler Trolling und bewegen sich in der Nähe von Büschen, wo sich ein Raubtier sicher verstecken wird.

See Turgoyak

See Turgoyak

Die Tiefe dieses Sees erreicht 40 Meter und liegt auf 320 Metern über dem Meeresspiegel. Es zeichnet sich durch einen harten felsigen Boden und Buchten aus, die mit aquatischer Vegetation bewachsen sind. In der Nähe des Stausees befinden sich Rasthäuser, Kindereinrichtungen sowie Orte, an denen Sie mit Ihrem Zelt entspannen können. Es gibt viele verschiedene Fische im See, wie Hecht, Gold und Goldfisch, Chud Whitefish, Chebak, Schleie, Forelle, Quappe, Ide usw. Das Angeln kann sowohl vom Ufer als auch von einem Boot aus erfolgen. Im Winter können Sie im gesamten Stausee angeln.

Flüsse zum Angeln in der Region Tscheljabinsk

Fluss Ay

Fluss Ay

Dieser Fluss ist ein linker Nebenfluss des Ufa-Flusses und beginnt seine Bewegung irgendwo in den Bergen. Es gibt viele Grotten und Höhlen entlang der Ufer des Flusses Ai, und näher an der Mündung wird der Fluss breit und sumpfig. Hier kann jeder Fisch gefangen werden. Hecht zieht es vor, mit Wobblern gefangen zu werden.

Sim Fluss

Sim Fluss

Das Sim River Becken hat eine Fläche von 12 km. Quadrat. Am Ufer des Flusses wächst ein Mischwald. Der Grund des Flusses ist sandig und steinig.

Hier können Sie sowohl kostenlos als auch für Geld entspannen, indem Sie sich in einem Zimmer in einem der Touristenzentren niederlassen. An den Ufern des Flusses sind zahlreiche Siedlungen gebaut. Heute ist es der schmutzigste Fluss im Ural. Trotzdem gibt es Gebiete mit sauberem Wasser, in denen Sie Hecht, Barsch, Plötze, Quappe, Döbel, Äsche usw. jagen können. An einigen Stellen können Sie Halskrause und Kolben fangen.

Yuryuzan Fluss

Yuryuzan Fluss

Das Einzugsgebiet dieses Flusses ist nicht groß und beträgt nur 7 km. Quadrat. Der Fluss hat einen schnellen Fluss und einen felsigen Grund bis zu großen Felsblöcken. An den Ufern gibt es Felsen mit Grotten und Höhlen, und manchmal gibt es sandige Inseln. Fischer fischen hier lieber, die die schnelle Strömung mögen. Dazu gehören Döbel, Barsch, Spur und andere. In Gebieten, in denen der Fluss nicht so schnell ist, werden Hecht, Äsche und Plötze gefangen.

Hechtangeln auf einer Spinnrute in der Region Tscheljabinsk, ca. Argazi

Empfohlen

Forellenfischen mit einer Schwimmerrute
Brassenhaken
Welsköder